Skip Navigation LinksImplantat / Prothetik?

„Es muss nicht immer ein Implantat sein“

Zahnersatz wird generell in zwei Gruppen eingeteilt; festsitzender Zahnersatz und abnehmbarer Zahnersatz.

Festsitzend bedeutet, dass die prothetische Rekonstruktion so befestigt ist, dass sie der Patient nicht selber entfernen kann. Es handelt sich hier meistens um zementierte und seltener um verschraubte Kronen oder Brücken, die nur auf Pfeilerzähnen oder Implantaten abgestützt sind.

Abnehmbarer Zahnersatz umfasst eine Vielzahl von prothetischen Varianten von der totalen Prothese bis zur Teilprothese. Die Rekonstruktion wird an einzelnen Pfeilerzähnen befestigt und die fehlenden Zähne sind so ergänzt, dass sie über dem zahnlosen Kieferabschnitt stehen. Meistens ist dieser zahnlose Abschnitt mit einer zahnfleischartigen rosa Kunststoffmaske versehen und wird so auch als Sattel bezeichnet, auf dem dann die Prothesenzähne angebracht sind.

Totale Prothesen sind alleine auf der Schleimhaut des Kiefers aufliegend, wobei bei oberen Prothesen auch der Gaumen mitbedeckt ist. Der Halt erfolgt hier aufgrund der Saugkraft zwischen Prothesenbasis und Mundschleimhaut. In gewissen Fällen dienen einzelne wenige Zahnwurzeln mit Druckknopf oder Implantate mit Druckknopf dazu den Halt zu verbessern, dies vor allem im Unterkiefer.

Bei den Teilprothesen gibt es eine Vielzahl von Varianten. Die Befestigung des Teilzahnersatzes erfolgt entweder mit einfachen Drahtklammern, mit hochwertigen gegossenen Klammern, mit Druckknöpfen oder mittels Geschieben an Kronen oder speziellen Doppelkronen. Auch hier gibt es eine grosse Preisdifferenz je nachdem ob Klammern oder Kronen für die Verankerung der Teilprothese angewendet werden.